Zaru Soba

Bei cookingworldtour sollten wir für die Becky etwas zur WM kochen:

”Banner_WirKochenUnsUnsereWM_BlogEvent”

 

Zaru Soba

Zaru Soba

    Zutaten:
  • 2 Bündel Sobanudeln
  • 1 Stange Frühlingszwiebel
  • Mentsuyu / Soba Tsuyu (aus dem Asialaden)
    Kurzfassung:
  1. Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden
  2. Sobanudeln nach Verpackungsangaben kochen
  3. Die Nudeln in Eiswasser abschrecken und anrichten
  4. Mit Frühlingszwiebeln und Soba Tsuyu servieren
https://kasselfood.com/de/2014/07/09/zaru-soba/

Da dachte ich mir, ich koche ein einfaches japanisches Gericht, dass auch zum Sommer passt: Zaru Soba. Das sind gekühlte Soba Nudeln die mit einer speziellen Soße, Soba Tsuyu genannt, gegessen werden.

Das Rezept ist sehr leicht und sehr schnell zubereitet. Als ersten schneiden wir frische Frühlingszwiebeln, am besten aus dem eigenen Garten, in kleine Scheibchen.

033

2 Bündel Sobanudeln werden nach Packungsanweisungen gekocht. Es gibt dabei keine spezielle Sorte für Zaru Soba.

035

Sobanudeln neigen zum kleben, deswegen waschen wir die Nudel in reichlich kaltem Wasser aus. Um das ganze noch stärker abzukühlen ist da noch Eis.
037

Kommen wir zum „Zaru“ Teil. Zaru ist japanisch und bedeutet soviel wie Korb. Traditionell wird Zaru Soba in einer art gewebten Korb serviert. Eine Variante für Zuhause sind solche kleinen Schälchen wie auf dem bild zu sehen. Diese sind 2 Teilig und durch die Bambusmatte tropft etwaiges Wasser ab.

041

Die Nudeln noch etwas Zusammen legen…

039

…mit den frischen Frühlingszwiebeln und Soba Tsuyu servieren. Ich verwende eine einfache Soße aus der Flasche die ich im Asialaden gekauft habe, weil ich selten Dashi daheim habe. Oft findet man auch Streifen aus Noriblättern auf den Nudeln, aber ich finde Frühlingszwiebeln schmecken mehr nach Sommer.

Gegessen wird Zaru Soba, in dem man mit den Stäbchen einige Nudel aufnimmt, diese in die Soßenschale dippt und dann verspeist.

Itadakimasu!

Zaru Soba

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: