Kyoto Grill Imbiss – Review

Zu aller erst muss ich darauf hinweisen, dass es nicht meine Art ist Restaurants durch Kritiken nieder zu machen und ich denke meine Urteile und Schilderungen auf diesem Blog sind objektiv. Ich sage dies, präventiv, und möchte klar machen, dass eine negative Kritik als Denkanstoß für Verbesserungen zu verstehen ist.

Also, auf zum Erlebnisbericht…

Ich habe mich mit Freunden und Bekannten an einem Samstagabend in dieses Lokal gewagt, nachdem ich auf einigen Internetportalen gutes über den Laden gehört habe. Schlechte Kritiken waren auch dabei, aber da diese wenig sachlich waren, habe diese nicht weiter beachtet…
Das Lokal war sehr voll, was aber auch an einer nahe gelegenen Großveranstaltung gelegen haben kann. An sich ein gutes Zeichen. Die Tischen im inneren sind alles sehr eng zusamen geschoben, enger als in mancher Mensa. Dies ist auch einer der Gründe warum ich kein Foto vom Innenraum gemacht habe, ich vermeide es eigentlich so gut es geht dritte Personen im Lokal abzubilden.
Leider war aber auch die Lokalität, selbst für einen Imbiss, nicht sehr einladend eingerichtet. Die Wände waren nackt und teilweise schmutzig. Die Beleuchtung ausreichend, aber ungemütlich wie von einer Bushaltestelle.

Hier hab ich einmal die Wand neben unserem Tisch fotografiert, so sieht es im ganzen Lokal aus. Ich kann verstehen dass ein Imbiss minimal eingerichtet ist, aber zumindest saubere Wände kann man (meiner Meinung nach) erwarten. Es gibt extra für diese Anwendung Anstriche die man mit einem nassen Lappen abwischen kann.

Stained Wall at restaurant

Bestellt haben wir unter anderem eine Portion kantonesische Ente und vegetarisches Curry. Die Bedienung ist sehr schnell aber auch unglaublich hektisch und unfreundlich. Jedenfalls für europäische Verhältnisse. Ich behaupte von mir, die Gepflogenheiten asiatischer Restaurantbesitzer und deren Personal recht gut zu kennen. Meiner Meinung nach handelt es sich hier um jemanden der schon lange als Kellner arbeitet, nur nicht in Deutschland. In China ist es durchaus üblich, das die Kellner Besteck und Teller lautstark servieren. Ein etwas Kasernen ähnlicher Ton bei der Bedienung ist auch vollkommen normal. Das soll hier auch keine Ironie oder ähnliches sein, dass ist meines Wissens und meiner Erfahrung nach tatsächlich so, in provinzialen Lokalen.
Nur bei europäischen Längengraden führt dies zu, womöglich ungewollt, gewissen Spannungen.
Wie auch immer…

Das Essen kam sehr schnell nachdem bestellt worden ist. Die Kantonesische Ente sieht, für einen Imbiss und für einen Preis von 6-7€, erstaunlich gut aus. Das Fleisch ist okay, leicht trocken und nicht schön geschnitten, aber bei einem Imbiss und zu diesem Preis kann man nicht mehr erwarten. Der Reis war für mich aber inakzeptabel, da er angetrocknet war. Er wird also wahrscheinlich vorgeformt,  dann zwischengelagert und auf Bestellung in der Mikrowelle warm gemacht. Das geht besser. Meine Mungosprossen haben nicht mehr wirklich frisch geschmeckt, aber meine Begleiter fanden es okay. Wahrscheinlich habe ich ne ältere „Charge“ erwischt.

roasted duck on vegetables

Auch das vegetarische Curry sah gut aus. Reis war wie oben beschrieben, aber das Gemüse war durchgehend frisch. Geschmacklich ganz okay.
Vegetarisches Curry

Pro:  Das Preisleistungsverhältnis ist gut, das muss man einfach sagen. Wenn man für wenig Geld große Portionen haben will, ist es annehmbar. Die Küche ist sehr schnell. Ich hab schon mal länger auf ne Bratwurst gewartet. Geschmacklich ist es okay, aber nicht die Welt. Es gibt in Kassel bessere Imbisse. Die Bedienung ist sehr auf Zack, rechnet die Einzelrechnungen in Bruchteilen einer Sekunde im Kopf aus.

Contra: Die Atmosphäre ist sehr ungemütlich. Selbst verglichen mit einer Raststätte, Tankstelle oder dem Wartebereich eines kleinen Bahnhofs ist es immer noch recht ausladend. Die Bedienung ist sehr schroff im Ton, schroffer als man es vielleicht von der Essensausgabe in einer Kantine oder Mensa gewohnt ist. Sei es, dass es am Kulturunterschied liegt. Ich finde es persönlich nicht tragbar.

Fazit: Ich bin persönlich schockiert, dass es Leute gibt die diesen Laden als „Lieblingsasiaten“ bezeichnen. Ich persönlich würde hier nur essen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.

 

Kyoto Grill Imbiss
Wilhelmshöeher Allee 124
34119 Kassel
0561 7004787

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: